3 Jahrzehnte artmix!

Zu unserem Geburtstag verschenken wir 5 Konzeptstudien in Form einer Grundrissplanung (siehe beispielhafte Abbildung). Bei einer Teilnehmerzahl über 5 entscheidet das Losverfahren unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Gewinner*innen werden auf unserer Homepage vorgestellt.

Ein Auszug aus unserer Erfolgsgeschichte:

Erfolgsgeschichte Ladenbau: Die Referenzen für Hörakustikfachgeschäfte und Akustikräume designed & made by artmix in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist lang und reicht von A (wie Ackermann Akustikum) bis Z (Zickenheiner Hörsysteme), vom Norden (Bad Segeberg: Eyewear Frommer) bis in den Süden (Die Hörakustik Konstanz), vom Westen (Zweibrücken: Hörgeräte Richberg) bis in den Osten (Görlitz: Hörgeräte Steudler). Der Ladenbau von artmix sorgt für den Erfolg von großen Geschäften (wie Hörzentrum Böhler in Augsburg auf 300 qm) und von kleinen Läden (wie Hören Körber in Osterhofen auf 35 qm). Das Design reicht von gediegenem Schwarz-Gold (für Widmaier Hörakustik) bis zum Zebradesign (für Frey&Bührer Hörsysteme) …

Erfolgsgeschichte floatroom: Der 2007 entwickelte Akustikraum ist heute der wohl beste standardisierte Akustikraum der Welt und steht bei vielen namhaften Hörakustikbetrieben in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in den Audiologieabteilungen der Konzernzentralen von Phonak und Signia.

Erfolgsgeschichte sound.closer: Das ebenfalls eigens entworfene Türen- und Fensterprogramm sound.closer bietet das überragende Schalldämmmaß von 50 dB!

Erfolgsgeschichte silentair: Die absolut geräuschfrei arbeitende Klimatisierung und Belüftung in Akustikräumen wurde für den floatroom konstruiert und sorgt seither für ein hervorragendes Raumklima und erstklassige Arbeitsbedingungen im Mess- und Anpassraum.

Erfolgsgeschichte wireless: Für die Möblierung des Akustikraums entstand 2011 der wireless. Der für die Face-to-Face-Beratung konzipierte Akustiktisch macht Schluss mit dem Kabelsalat, bringt Ordnung in den Akustikraum und organisiert die Arbeitsabläufe.

Erfolgsgeschichte side.by.side: Um den Hörakustiker*Innen den direkten Zugriff zu den Ohren der Kundschaft zu ermöglichen, wurde – mit freundlicher Genehmigung des Erfinders Hörzentrum Böhler (Augsburg) – das side.by.side als modulares Möbelsystem weiterentwickelt und neu designt. Das side.by.side definiert die Arbeitsabläufe im Akustikraum und integriert alle kabelführenden Systeme.