Brillen Dernerth // Gunzenhausen

Brillen Dernerth ist ein perfektes Beispiel dafür, wie Gutes, Altes im Großen und Ganzen erhalten werden kann und trotzdem ein neu wirkender Ladenbau umgesetzt wird. Für uns war es das erste Mal, dass wir ein von uns geplantes und gebautes Ladenbauprojekt gepimpt haben. Das Ende der 90er Jahre völlig neu gebaute Optikfachgeschäft im Herzen des altfränkischen Städtchens Gunzenhausen präsentierte sich auch nach über 20 Jahren durchaus attraktiv. Trotzdem wurde eine den Altbestand ergänzende Neuplanung notwendig, da Brillen Dernerth aus allen Nähten platzte.

Benötigt wurde ein zweiter Refraktionsraum im Erdgeschoss. So war es erforderlich, die Werkstatt in Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss zu verlegen. Dabei musste nicht nur sehr sensibel mit der mittelalterlichen Bausubstanz umgegangen werden, sondern auch eine schnelle Verbindung zwischen dem Laden im Erdgeschoss und der Werkstatt im ersten Obergeschoss hergestellt werden.

Dies erreichten wir durch die Verbindung mit einer Rohrpostanlage, die nun auf schnellstem Weg Brillen und Materialien von unten nach oben und von oben nach unten befördert.

Der bestehende Refraktionsraum sollte auf 5 m Abstandslänge zwischen Refraktionsstuhl und Dispensometer umgebaut werden. Zudem sollte ein zweiter Refraktionsraum mit integrierter Kontaktlinsenanpassung erstellt werden. Der zusätzliche neu zu bauende Notausgang machte eine innovative Raumlösung auf kleinster Fläche nötig. Die planerische Gegenüberstellung der vorherigen mit der neuen Planung zeigt die Lösungen für die neu entstehenden Funktionsräume Refraktionsraum.1, Refraktionsraum.2 mit integrierter Kontaktlinse, Werkstatt und Sozialraum.

Und zuletzt sollte auch der Ladenbereich selbst eine deutliche Modernisierung und Aufwertung erhalten, so dass das Optikfachgeschäft Brillen Dernerth in die nächsten 20 Jahre des Bestehens durchstarten kann.

Um Klein- und Schnellreparaturen im Ladenbereich neu zu ermöglichen, wurde der Tresen durch einen neuen kombinierten Kassen-, Verkaufstresen und mit integrierter Miniwerkstatt ersetzt. Die dadurch entstehende Rauminsel zoniert den Bereich vor den beiden Refraktionsräumen und schafft die gewünschten Laufwege für die Kundschaft.

Der neue Tresen wurde durch eine attraktive Brilleninszenierung in einer bis dato wenig genutzten Raumecke ergänzt, die nun das Highlight des neu gebauten Optikfachgeschäftes Brillen Dernerth darstellt.

Sämtliche vorhandenen Brillenausstellungen, Beratungs- und Anpasstische sowie der Mosaikstein und Holzbodenbelag blieben erhalten. Die bestehende Beleuchtung wurde durch eine ausgesprochen attraktive und schwungvolle neue Beleuchtung ergänzt, so dass der Laden nun in sehr hellem Licht erstrahlt.

Ihr Vorteil: Sie sparen bis zu 50% der Kosten.

Jetzt mehr über Pimp.My.Shop erfahren!