H&H das Brillenhaus // Emmerich-Elten

Das H&H Brillenhaus der beiden Brüder Rainer und Wolfgang Hermanns in Emmerich ist ein typisches Beispiel für den außergewöhnlichen Ladenbau von artmix: Man findet immer etwas Unerwartetes und etwas Neues!

H&H Brillenhaus
Klosterstraße 29
Emmerich-Elten

Suprise your eyes!

Eyecatcher 1: Anstatt die schräg gegenüber der Eingangstür befindliche 1806 cm (!) lange Hauptausstellungswand mit Brillenbühnen und großflächigen, wie auch immer gearteten Ausstellungsmöbeln und einer vielzahl an Fassungen zuzupflastern, wurde die durchgängige Wand komplett begradigt und dunkel anthrazit gestaltet. Auf dieser durchgängigen, nahezu schwarzen Wandfläche wurde ein einziges, nur 40 cm hohes Ausstellungsband zur Präsentation von ausgesuchten Brillenfassungen aufgesetzt. Dieses extrem langgezogene Ausstellungsband steht in seinem eigenen Licht und zieht sofort nach betreten des Ladens das Auge der Betrachter auf sich.

Diese die aufmerksamkeit aller Ladenbesucher erweckende Ausstellung fokussiert die Blicke schnell auf die ausgestellten Brillenfassungen. Diese liegen entweder offen auf den zwei Ausstellungsebenen oder werden in dem transparenten, modular einzusetzenden Ausstellungssystem Typ.X präsentiert.

Die Typ.X-Ausstellungsstangen sind aus transparentem Plexiglas gefertigt und lassen die Brille geöffnet in dem Ausstellungsband schweben.

Das zweite Highlight besteht aus einer ebenfalls erstmals entwickelten und wohl einmaligen Ausstellungswand. Diese besteht aus integrierten, drehbaren Ausstellungsmodulen. Aus der möglichen Drehung resultieren 4 Seiten, die sich dem Betrachter zuwenden. Alle gleichzeitig dem Betrachter zugewandten Seiten aller 15 Präsentationsmodule ergeben eine immer neue Wandoptik! Die jeweils 4 Seiten jedes Drehmoduls können genutzt werden, um den Kunden entweder die gewünschten Fassungen zu präsentieren, in den Spiegel zu sehen oder komplett als durchgehend weiße Wand zu erscheinen. Mit anderen Worten:

// Die Ausstellungselemente können so gedreht werden, dass die gesamte Eckwand komplett zur Brillenausstellung verwendet wird.
// In der zweiten Drehstufe präsentiert sich die gesamte Wand als Spiegelwand.
// In der Dritten als weiße Wand

// In der Vierten können noch einmal zusätzlichen Brillenfassungen gezeigt werden.

Selbstverständlich ist ein Mix jeder einzelnen Drehposition möglich, so dass sich das Augenoptikfachgeschäft außerordentlich lebendig präsentiert.

Zu guter letzt ein Statement vom Firmengründer und Chef von artmix, Henning Tartsch:
„Die Ladenbaulösungen von artmix / intelligentes Shopdesign sind ungewöhnlich, erfrischend und einfach anders!“